Kompetenzzentrum "pferdegerecht"

Kompetenzzentrum

Pferdegerechte Kompetenz auf der EQUITANA Open Air mit dem Expertenforum pferdegerecht - hier können Sie klassische Dressurarbeit und Doppellongenarbeit erleben, Vorträge zur richtigen Fütterung und zur Auswahl des richtigen Sattels anhören oder sich die Biomechanik des Pferdes und ihre Auswirkungen auf die Reitweise erklären lassen, direkt von den Fachleuten vor Ort!

Das komplette Programm im Kompetenzzentrum "pferdegerecht" finden Sie hier:

Programm im Kompetenzzentrum "pferdegerecht"

Einige Referenten des Kompetenzzentrums:

Horst Becker

Horst BeckerHorst Becker ist ein renommierter Dressurtrainer. Seine Seminare zu den Themen Klassische Dressur, Doppellonge und Freiheitsdressur gibt Horst Becker in ganz Europa. 2001 gründete Horst Becker das „Expertenforum Pferdegerecht“. Er vereint in diesem Forum Experten aller Sparten um den Pferden in der Haltung, Pflege und Ausbildung ganzheitlich gerecht zu werden. Im August 2014 eröffnete er gemeinsam mit Leonie Bühlmann das „Haus der Dressur“ in Münster (Westfalen). Leonie Bühlmann leitete einige Jahre das Lusitanogestüt La Perla in Spanien mit dem sie immer noch zusammenarbeiten. Im „Haus der Dressur“ finden regelmässig Kurse, Seminare und individuelle Trainings statt. „Gefühlvolle Pferdeausbildung an feiner Hand, orientiert an klassischer Dressur“ ist das Motto.

Sonja Kutter

Sonja KutterNeben einer umfassenden therapeutischen Ausbildung absolvierte Sonja Kutter auch zahlreiche Aus- und Weiterbildungen u. a. in den Bereichen Reiten, Hand- u. Bodenarbeit, Dualaktivierung und Sitzschulung. Sie arbeitet intensiv mit Sibylle Wiemer zusammen und gemeinsam lehren und lernen sie für das Wohl der Pferde. Sonja Kutter betreibt gemeinsam mit Ihrem Mann Oliver Kutter den Josenhof im Allgäu. Neben dem Therapie- und Pensionsbetrieb werden Jung-, Freizeit-, und Sportpferde aus- und weitergebildet. Das Ziel ist stets ein motiviertes und ausbalanciertes Reitpferd, das die ihm gestellten Aufgaben ohne gesundheitlichen Schaden zu nehmen meistern kann.

Sabine Brück

Sabine Brück Sabine Brück beschäftigt sich bereits seit 1997 mit dem Thema Satteldruckmessung und Sattelkontrolle und hat bis heute über 4000 Satteldruckmessungen und Anpassungen erfolgreich durchgeführt. Die passionierte Wanderreiterin setzt sich auch stets für artgerechte Pferdehaltung ein und leitete von 1996 bis 2001 eine ****-LAG-Offenstallanlage mit Hengstaufzucht. Bei ihrem Werdegang wurde sie u. a. von Rolf Becher, Claus Penquitt, Hartmut Luther und Klaus Schöneich inspiriert und arbeitete auch im Rekener Testzentrum mit. Seit 2008 widmet sich Sabine Brück außerdem der erlebnispädagogischen Arbeit mit Kindern „Kinderspaß mit Pferden“, auch in Kooperation mit Kindernöte e. V. in Köln.

Henriette Hofmann

Henriette Hofmann:Zielfocus: Verstand triff Gefühl
Henriette Hofmann, als langjährige Führungskraft in verschiedenen internationalen Unternehmen weltweit tätig, ist heute als selbständiger Flying Coach im europäischen Raum, für Sie unterwegs. Neben dem klassischen Beratungsangebot für Einzelpersonen und Unternehmen sowie Seminaren für pferdegestütztes Persönlichkeitstraining hat sie sich im Bereich Mental Coaching auf „Umgang mit Angst und Stress bei Reitern“ spezialisiert. In ihrer Arbeit verbindet sie die verschiedenen Aspekte des HEB Persönlichkeits- und Verhaltensmodells, Atemimpulsarbeit, kognitive Umprogrammierungstechniken und systemische Interventionen mit einem Emotions-, Sport-, Mental- und Leistungscoaching. Henriette ist eine passionierte Freizeitreiterin und sie geniesst die Ausritte mit ihrem Lusitano „Diolinoir“.

Constanze Röhm

Constanze RöhmConstanze Röhm führt die größte unabhängige wissenschaftliche Beratung für Pferdeernährungs- und Gesundheitsfragen in Deutschland. Als Referentin und Dozentin hält sie Vorträge, Seminare und Webinare für Pferdebesitzer, Stallbetreiber, Therapeuten und Tierärzte. Zur individuellen Beratung von Pferdehaltern und Tierärzten reist sie im Rahmen ihrer Fahrpraxis deutschland- und weltweit. Sie studierte und lebte einige Jahre in den Niederlanden und England und graduierte zum MSc Equine Science an der renommierten University of Essex. Als Dozentin lehrte sie u. a. an einem Institut der Wageningen University und forscht bis heute an den speziellen Besonderheiten des Fressverhaltens von Pferden. Sie gilt als Spezialistin für Gastrointestinalerkrankungen und widmet sich intensiv der Erforschung der Darmflora des Pferdes.

Alexandra Schmid

Alexandra SchmidPferdetrainerin Alexandra Schmid (geb. 1970) wurde schon als Kind vom Pferdevirus infiziert. Seit 1994 hat sie sich auf die Betreuung schwieriger Pferde spezialisiert. Die erfahrene Trainerin hat bereits mit zahlreichen „Problempferde“ vom Fohlen bis zum unreitbaren Araberhengst gearbeitet. 2005 entdeckte sie die Dual-Aktivierung und war 2007 eine der ersten, die von Michael Geitner als Ausbilderin zertifiziert wurden. 2008 wurde der Schritt zum “Voll-Profi” vollzogen und das Hobby zum Beruf gemacht. Seit 2008 arbeitet sie aktiv in der Trainer Aus- und Weiterbildung von Michael Geitner mit. Bei der Entwicklung der Equikinetic war Alexandra Schmid eine Frau der ersten Stunde und hat die Erfolgsmethode maßgeblich geprägt.

  

Sabine Kogemann und J. D. Akins

Sabine Kogemann und J. D. AkinsSabine Krogemann ist ausgebildete Human-, Pferde- und Hundeosteopathin. Jay Dee Akins arbeitet als Pferdeosteopath und Pferde-Zahnpfleger. Unrittigkeit oder gestörtes Fressverhalten beim Pferd können deutliche Zeichen für Zahnprobleme sein. Auch bei vermehrter Kolikneigung sollte man die Zähne des Pferdes genauer überprüfen. Zudem versursacht Druck im Kiefer Spannungen in der Halswirbelsäule und den Hirnhäuten – das Pferd hat also Schmerzen, und zwar nicht nur im Maul! Dieser deutliche Zusammenhang ist auch der Grund, weshalb Sabine Kogemann und J. D. Akins es so sinnvoll finden, wenn Pferde-Zahnpfleger und Osteopath Hand in Hand arbeiten. Zusammen leiten sie das „Pferdetherapiezentrum Akins und Krogemann“ in Neuenhof bei Zürich.

    

Dr. Inge Schwenger

Dr. Inge SchwengerPromovierte Ärztin, Homöopathin, Unternehmerin und Deutsche Meisterin im Polo (Amateurklasse) Jahrgang 1958 entwickelte mit dem Label Hippodung 2009 ein nachhaltiges Konzept zur Kreislaufwirtschaft in der Pferdehaltung. Die Trägerin des Prix Veuve Clicquot (Unternehmerin des Jahres 2004) setzt sich entschieden für eine naturnahe Pferdehaltung auch im Hochleistungssport und eine konsequente Beachtung der Bodengesundheit bei der Weidehaltung/ Raufutterproduktion ein. Sie betreibt seit 2007 das Schlossgut Schönwalde als Reit- und Polozentrum sowie Referenzstall für Hippodung. Die Herausgeberin des Journals „Leib und Leben“ (2003-2006) schreibt nebenher u.a. die Medizinkolumne für das Stadtmagazin Traffic News to Go.

  

  

Im Zelt des Kompetenzzentrums (Stand-Nr. H-32) können Sie den ganzen Tag spannende Fachvorträge erleben. Außerdem finden täglich von 11:00 Uhr – 12:00 Uhr und von 16:00 Uhr – 17:00 Uhr auf dem Aktionsplatz praktische Vorführungen der Referenten statt.